Goloy Welt | Hornhaut und Hornhautentfernung

Nicht immer ist Hornhaut schlecht

Häufig stört gerade im Frühling und Sommer die angesammelte Hornhaut an den Füssen. Dabei ist es wichtig zu unterschieden, ob die Hornhaut schmerzt oder ob sie nur optisch stört.

Die Hornhautbildung ist ein natürlicher Schutz vom Körper gegen viel Belastung und Reibung an einer Stelle. Wenn die Hornhaut schmerzt, sollte sie entfernt werden. Viel Hornhaut bildet sich, wenn z.B. eine Fussfehlstellung vorliegt und dadurch auf eine Stelle viel Druck ausgeübt wird. Das sollte abgeklärt werden.

Vorsicht- z.B. vor dem Wandern sollte keine Hornhaut entfernt werden. Das kann verstärkt zu unerwünschter Blasenbildung führen, weil die natürliche Schutzschicht der Hornhaut fehlt.

Schöne Füsse sollten also gepflegt werden, die normale, schützende Hornhautentwicklung aber nicht unterbrochen werden.

Unsere Tipps für eine schonende Hornhautentfernung:

Hygiene

Die Hygiene ist bei der Fusspflege das A und O. Egal welche Hilfsmittel Sie verwenden, achten Sie darauf, dass sie einfach zu reinigen sind.

Fingerspitzengefühl

Es erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl die richtige Menge an Hornhaut zu entfernen. Idealerweise entfernt man so viel, dass sich die Haut wieder gut beweglich anfühlt, aber nicht schmerzt.

Empfindliche Haut

Bei sehr empfindlicher Haut mit leichter Verhornung kann bereits ein pflegendes Peeling helfen. Vorsicht – das Peeling darf hier auf keinen Fall aggressiv sein!

Vorbereitung

Gönnen Sie Ihren Füssen vor der Hornhautentfernung ein 10-minütiges Fussbad mit angenehmer lauwarmer Temperatur.

Ähnliche Beiträge

Hornhaut und Hornhautentfernung

Es ist wieder Zeit für Sandalen, Flipflops und Ballerinas und zum Geniessen der wärmeren Temperaturen.

Es ist wieder Zeit für Sandalen, Flipflops und Ballerinas und zum Geniessen der wärmeren Temperaturen. Je mehr wir wieder unsere Füsse zeigen, fällt uns auf wie schön gepflegt oder halt leider, wie vernachlässigt sie sind.

Mehr
Barfussgehen

Wer hat es als Kind nicht geliebt, barfuss über die Wiese zu laufen? Tagelang waren wir ohne Socken und Schuhe unterwegs.

Wer hat es als Kind nicht geliebt, barfuss über die Wiese zu laufen? Tagelang waren wir ohne Socken und Schuhe unterwegs.

Und heute? Als Erwachsene verlernen wir das Barfussgehen, es ist uns vielleicht unangenehm und haben Angst vor dem Gefühl, welches wir in der Kindheit liebten. Dabei bringt Barfussgehen so viele Vorteile:

Mehr
Fusspflege

Unsere Füsse tragen uns tagtäglich durchs Leben. Beachtung schenken wir ihnen allerdings meist erst wenn sie schmerzen.

Unsere Füsse tragen uns tagtäglich durchs Leben. Beachtung schenken wir ihnen allerdings meist erst wenn sie schmerzen. Doch unsere Füsse sind einzigartig und sind es wert gepflegt zu werden.

Mehr

Folgt uns

@goloy_ch